QNAP TS-431P2-1G NAS Unboxing | 4 GB RAM aufrüsten | Festplatten einbauen | Zubehör OVP

QNAP TS-431P2-1G - RAM aufrüsten, Unboxing und Zusammenbau

Da mir meine aktuelle NAS-Lösung nicht mehr ausreicht, habe ich mich nach einer günstigen aber dennoch qualitativen NAS-Lösung umgeschaut. Dabei waren mir besonders zwei Kriterien wichtig: QNAP und 4-Bay. Natürlich sollte das Modell auch möglichst aktuell sein und für die Zukunft gewappnet sein. Die Sicherheit und Performance waren dabei natürlich auch ein wichtiger Augenmerk. Bisher konnte ich bei Kunden, sowohl im Privatbereich, als auch Businessbereich stets gute Erfahrungen machen mit den Geräten von QNAP. Auch ich selbst setze schon seit Jahren auf QNAP. Synology ist natürlich auch sehr gut, aber mir persönlich gefällt QNAP einfach ein ein wenig besser. Vor allem die Menüführung finde ich sehr intuitiv. Meine persönlichen Hauptanforderungen waren hierbei:

  • RAID 5 mit 4x 4 TB
  • Aufgaben sind hauptsächlich einfache SMB-Freigaben (Daten und Backups)
  • FTP-Freigaben mit Benutzerrechten für Backups verschiedener Webserver
  • Aktuelle Hardware
  • Genug CPU- und RAM-Leistung für mehrere Benutzer und Anwendungen
  • RAM austauschbar und upgradefähig

Somit waren mit der QNAP TS-431P2-1G alle Anforderungen abgedeckt. Ich persönlich bin der Meinung, dass mit dieser NAS alle wichtigen Anforderungen abgedeckt sind. Und mit den passenden Festplatten und einer zusätzlichen Backup-Lösung ist meiner Meinung nach auch die Verwendung im Business-Bereich durchaus möglich. Meiner Meinung nach ist die QNAP TS-431P2-1G hinsichtlich Preis, Leistung und Qualität ein Paradebeispiel für eine SOHO-NAS.

Anschlüsse und Spezifikationen der QNAP TS-431P2-1G

Die QNAP-NAS kommt mit klaren und eindeutigen Leistungshinweisen daher. Als CPU ist ein Quad-Core (Annapurna Labs AL-314 – ARM-Architektur) mit je 1,7 GHz pro Kern verbaut. Dieser bringt genug Leistungen für alle wichtige Aufgaben der NAS. Auch gängige Verschlüsselungen sind mit dieser CPU kein Problem. Es können außerdem bis zu 8 GB DDR3 Arbeitsspeicher verbaut werden. Für das BIOS, OS und grundlegende Funktion sind 512 MB NAND Flash Speicher verbaut. Durch die 4 SATA-3 (bis zu 6 Gb/s) Einschübe ist es möglich auch SSD’s sinnvoll einzusetzen (Cache). Die QNAP-NAS kommt mit insgesamt 3 USB 3.0 Ports daher um externe Speichermedien anzuschließen. Besonders sinnvoll für einen Backup-Plan. Weiterhin sind 2x Gigabit Ethernet-Anschlüsse verbaut. Diese können einzeln oder auch als Kombination mit Link Aggregation betrieben werden.

Unter folgendem Link findet man ebenfalls genaue Spezifikationen: https://www.qnap.com/de-de/product/ts-431p2/specs/hardware

Bestellung & Einkauf der QNAP TS-431P2-1G

Ich habe die TS-431P2-1G direkt bei Amazon erworben. Festplatten, sowie Arbeitsspeicher hatte ich noch verfügbar. Die Festplatten waren aus einer 24/7 Umgebung und haben daher zwar entsprechend hohe Laufzeiten, dennoch Fehlerfrei und da ich generell noch ein Backup für die NAS einplane ist das kein Problem. Der Arbeitsspeicher ist von Nanya. Das Modell ist NT4GC64B8HB0NS-CG (PC3-10600S und hat den Formfaktor SO-DIMM („Laptop-RAM“). Diesen testete ich vorher noch mit Memcheck auf Fehler.  Achtet auf bei der Bestellung der NAS unbedingt auf das Modell, da es auch ein Modell gibt mit einer ähnlichen Bezeichnung, bei welchem der Arbeitsspeicher jedoch nicht aufgerüstet werden kann. Folgende Konfiguration würde ich für die NAS empfehlen:

QNAP TS-431P2-1G

Die NAS selbst kann komfortabel auf Amazon erworben werden. Diese ist ebenfalls mit Prime verfügbar.

Arbeitsspeicher (RAM)

Die Auswahl des Arbeitsspeichers entspricht eher einer Glaubenssache. Eventuell habt ihr sogar noch einen übrig. Ansonsten empfehle ich:

Festplatten

Je nach Anforderungen an den Speicherplatz empfehle ich 4x 3 TB oder 4x 4 TB. Hersteller empfehle ich ausschließlich Western Digital.

Es gibt ebenfalls eine Version welche die 4 GB Arbeitsspeicher direkt von Haus aus verbaut hat. Somit kann man sich den Aufwand sparen, aber zahlt aktuell gute 80 – 100 € mehr. Noch lohnender wäre es aber die Variante mit 1 GB RAM zu erwerben, wenn ohnehin ein Upgrade auf das Maximum von 8 GB RAM geplant ist. Für alle die jedoch noch RAM auf Vorrat haben, oder auf einen nicht mehr benötigten Laptop zugreifen können ist die Variante mit 1 GB natürlich die günstigere Lösung.

Link zur 4 GB Variante: https://amzn.to/2X2qT9h

Unboxing / Auspacken der QNAP TS-431P2-1G

Durch den Versand von Amazon war die QNAP TS-431P2-1G innerhalb von einem Tag direkt eingetroffen. Die Verpackung war komplett unbeschädigt und ungeöffnet. Somit war ich mir sicher, dass ich keinen Rückläufer erhalten hatte (wo ich besonders großen Wert drauflege). Die TS431P2-1G kommt wie für eine QNAP-NAS üblich in einem sehr schlichten Karton mit mehreren Aufdrucken. Natürlich öffnete ich die Verpackung direkt vorsichtig.

Die TS431P2-1G kommt sehr gut geschützt mit ausreichend Polstermaterial bei mir an. Die OVP war dabei natürlich nochmal in einem neutralen Karton von Amazon eingepackt welcher ebenfalls nochmal gepolstert war. Die OVP von QNAP ist jedoch meiner Meinung nach völlig ausreichend geschützt. Sollten natürlich irgendwann Festplatten verbaut werden und man möchte die NAS verschicken würde ich das nicht empfehlen, da würde ich persönlich lieber die Festplatten seperat polstern und verpacken. 

Lieferumfang der QNAP TS-431P2-1G

Zubehör-OVP

Das Zubehör wird in einem kompakten, kleinen Karton beigelegt. Somit wird nichts lose in der OVP der TS-431P2-1G verpackt.

Netzteil

Das Netzteil kommt ebenfalls mit einem Kaltgerätekabel in der Verpackung. Des ist von der Marke Delta Electronics. 

Patchkabel

Bei dem beiliegenden Netzwerkkabel handelt es sich leider um nicht allzu hochwertige ungeschirmte Kabel (UTP). 

Übersicht

Alles in allem ist das notwendigste dabei. Auch Schrauben für 2,5 und 3,5 Zoll Fesptlatten und SSD’s sind ausreichend enthalten.

RAM-Upgrade der QNAP TS-431P2-1G

Durch das Upgrade des Arbeitsspeichers arbeitet die NAS bei allen Aufgaben wesentlicher zügiger und bietet mehr Reserven für die parallele Bereitstellung mehrerer Anwendungen. Ich empfehle direkt das Upgrade auf 4 GB Arbeitsspeicher. Natürlich würden 2 GB die Performance auch schon wesentlich verbessern, dennoch sind die Kosten sehr gering und der Aufwand der gleiche. 8 GB finde ich persönlich schon fast etwas überdimensioniert. Aber je nach Anwendungsfall durchaus sinnvoll.

Die Bilder sind leider nicht wirklich gut geworden, aber ich denke man kann das wichtigste erkennen. Zum Vergrößern einfach draufklicken.

Zuerst habe ich den Arbeitsspeicher der NAS ausgetauscht. Dazu sollte man zuerst alle Festplatteneinschübbe (HDD-Caddys) herausnehmen. 

Anschließend kann man die hinteren 4 Gehäuseschrauben lösen (nicht die Schrauben welche den Lüfter fixieren).

An der Unterseite findet Ihr eine Markierung welche die Richtung des Schiebemechanismus vorgibt. Einfach mit leichter Kraft schieben.

Nun müssen auf beiden Seiten jeweils 2 Schrauben gelöst werden um den HDD-Käfig auszubauen.

Nachdem Ihr beide Seiten gelöst habt befinden sich noch 2 weitere an der Oberseite des Gehäuses.

Nachdem Ihr alle wichtigen Schrauben gelöst habt, könnnt Ihr den Käfig ohne viel Kraft lösen, bitte achtet auf den PCIe-Anschluss!

Nun seht Ihr direkt den verbauten Arbeitsspeicher und könnt diesen über die beiden Halter direkt lösen und euren Einsetzen.

Anschließend könnt Ihr noch euren RAM einsetzen und dann das Gerät wieder schließen.

QNAP TS-431P2-1G mit Festplatten bestücken

Nun haben wir den RAM der TS-431P2-1G aufgerüstet. Jetzt fehlt nur noch das Verbauen der passenden Festplatten. Die Festplatten-Caddys der QNAP-NAS sind alle aus weißem Kunststoff. Sie machen einen ausreichend stabilen Eindruck, aber man sollte sie nicht mit Caddys von Enterprise-Servern und Geräten vergleichen. Die benötigten Schrauben liegen der QNAP NAS bei und reichen für entweder 4x 2,5 Zoll Festplatten oder SSD und auch 4x 3,5 Zoll Festplatten.

Im Grunde ist die Montage der Festplatten spielend leicht. Für jede Größe gibt es passende Schraubenlöcher. diese erkennt man bei Anlegen der Festplatten. Für 2,5 Zoll Festplatten und SSD’s werden üblicherweise Feingewinde-Schrauben verwendet. Die 3,5 Zoll Festplatten hingegen werden mit Grobgewinde-Schrauben in den Caddys der TS-431P2-1G fixiert.

Die Reihenfolge der Festplatten wird ebenfalls auf einem Aufdruck nochmal erläutert (HDD Sequence). Zusätzlich werde ich mit einem P-Touch (Etikettendrucker von Brother) noch zusätzlich die HDD-Caddys mit der passenden Nummerierung bedrucken.

QNAP TS-431P2-1G mit Festplatten bestücken

Nun haben wir den RAM der TS-431P2-1G aufgerüstet. Jetzt fehlt nur noch das Verbauen der passenden Festplatten. Die Festplatten-Caddys der QNAP-NAS sind alle aus weißem Kunststoff. Sie machen einen ausreichend stabilen Eindruck, aber man sollte sie nicht mit Caddys von Enterprise-Servern und Geräten vergleichen. Die benötigten Schrauben liegen der QNAP NAS bei und reichen für entweder 4x 2,5 Zoll Festplatten oder SSD und auch 4x 3,5 Zoll Festplatten.

Im Grunde ist die Montage der Festplatten spielend leicht. Für jede Größe gibt es passende Schraubenlöcher. diese erkennt man bei Anlegen der Festplatten. Für 2,5 Zoll Festplatten und SSD’s werden üblicherweise Feingewinde-Schrauben verwendet. Die 3,5 Zoll Festplatten hingegen werden mit Grobgewinde-Schrauben in den Caddys der TS-431P2-1G fixiert.

Meine erste Meinung zur TS-431P2-1G

Bisher habe ich auch von dieser QNAP-NAS einen sehr guten Eindruck. Natürlich muss man alles immer ein wenig in Relation zu dem Preis sehen. Man bekommt für das Geld eine 4-bay NAS mit aktueller Hardware. Bei anderen Herstellern bekommet man für das gleiche Geld in der Regel eine 2-bay NAS. Die Qualität und Funktionen der TS-431P2-1G sind für kleine Firmen und Einzelunternehmer und auch für Privatanwender völlig ausreichend. Viele Multi-Mediafunktionen sind durch das QNAP-Betriebssystem gegeben, als auch professionelle Funktionen wie z. B. die Private Cloud („Self Host Dropbox“). Auch die Übertragungsraten der Ethernet-Anschlüsse werden nicht von mangelnder CPU-Leistung ausgebremst und erreichen das theoretische Maximum mit den passenden Festplatten.

Ich persönlich kann diese NAS und auch generell jedes Modell von QNAP bestens empfehlen. Viele meiner Kunden und auch ich selbst setzen auf diesen Hersteller. Ich werde in nächster Zeit weitere Reviews und Berichte zu QNAP-Produkten veröffentlichen. 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen