PowerShell Verbindung mit Office 365 | Skripte | Administration | Exchange | Befehle | Commands

Einweisung

Office 365 bietet nicht nur eine Administration über den Browser (WebGUI) an, sondern ebenfalls auch per PowerShell. Aktuell ist es sogar so, dass die Administration über die PowerShell empfohlen wird, da viele Befehle nur über PowerShell verwendet werden können und über die GUI überhaupt nicht verfügbar sind. Außerdem ist man durch PowerShell in der Lage Veränderungen schnell und einfach an mehreren Postfächern in einem Schritt durchzuführen, Stichwort Skripte. In vielen Fällen genügt jedoch für die grundlegende Einrichtung auch die GUI, aber eben nicht immer. Um PowerShell direkt mit Office 365 zu verbinden ist es jedoch notwendig, dass man den zugreifenden Client für den Zugriff vorbereitet.

Anleitung

Für den Zugriff auf Office 365 über die PowerShell benötigen den „Microsoft Online Services – Anmeldeassistenten für IT-Experten RTW“ diesen kann man unter folgendem Link herunterladen: https://go.microsoft.com/fwlink/p/?LinkId=286152

Nachdem Sie das File heruntergeladen haben (64-Bit oder 32-Bit) starten Sie nun die Installation. Im Grunde müssen Sie nur dem „Üblichen“ zustimmen und nach kurzer Zeit sollte der Assistent mit der Installation durch sein.

Anschließend müssen wir nun noch ein Paket via PowerShell direkt installieren. Dazu öffnet Ihr die PowerShell mit Administratorrechten, z. B. durch Rechtsklick auf das „Start-Symbol“ oder durch die Explorer-Suche.

Nun muss hier noch folgender Befehl ausgeführt werden: Install-Module MSOnline

Nach kurzer Zeit müssen noch die Installation von NuGet-Paketen zugestimmt werden, sowie die Installation von „Nicht vertrauenswürdigen Repositorys“. Dazu werden Sie direkt in PowerShell angeleitet.

Für die spätere Administration kann man nun noch optional das „Ausführen von nicht vertrauenswürdigen Skripts“ direkt ausschalten, natürlich sollte man darauf achten, dass das System somit angreifbarer ist durch schädliche PowerShell-Skripte, daher nur für Administratoren zu empfehlen, die wirklich wissen was sie machen. Dazu direkt im Anschluss nun einfach folgenden Befehl eingeben: Set-ExecutionPolicy Unrestricted und bestätigen, entweder „Ja“ für die folgenden Skripte oder „Ja, alle“ für „immer“.

Nun steht der Verbindung mit Office 365 und den damit verbundenen Diensten wie Exchange Online oder SharePoint Online nichts mehr im Wege. Je nach Anforderung kann es notwendig sein noch weitere Pakete zu installieren.

Um eine Verbindung mit Office 365 herzustellen wird folgender Befehl benötigt: Connect-MsolService

Nun kann man die Verbindung mit einem einfachen Befehl wie z. B. Get-MsolUser testen.

Fazit

Die Administration via PowerShell ist meiner Meinung nach eine wichtige Voraussetzung für Administration von Office 365 und damit verbundenen Diensten (gleiches gilt natürlich auch für „On-Premis Administratoren“). Natürlich ist es auf den ersten Blick immer ein wenig schwerer, aber die Befehle sind sehr einprägsam und herleitbar, abgesehen davon bietet Microsoft hier genügend Unterstützung in seinen Foren und Webseiten an. PowerShell erleichtert vor allem Anpassungen die an mehreren Benutzern erfolgen muss durch Skripte die man erstellen kann.

Microsoft bietet ebenfalls eine Anleitung dazu an: https://docs.microsoft.com/de-de/office365/enterprise/powershell/connect-to-office-365-powershell#connect-with-the-microsoft-azure-active-directory-module-for-windows-powershell

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen